Danke Sebastian Vettel – danke Red Bull – Formel 1 Weltmeister 2010

Zeige das Dir dieser Beitrag gefällt:
Sebastianvettel2010 (Wiki Commons)

Sebastianvettel2010 (Wiki Commons)


Es ist geschafft. Sebastian Vettel ist Formel 1 Weltmeister 2010. Vielen dank Sebastian, dafür das Du allen gezeigt hast, dass ein fairer Sportsmann in der Lage ist, nach vielen Auf und Ab’s entgegen allen Erwartungen Formel 1 Weltmeister 2010 zu werden. Der Dank gilt ebenso Christian Horner, Red Bull sowie dem Besitzer des Red Bull Rennstalls, Dieter Mateschitz. Danke dafür, dass sie den Fahrer keine Team-Order aufgezwungen haben. So konnten wir uns die ganze Saison über darüber freuen, dass beide Fahrer des Red Bull Teams ihre Zweikämpfe ausgefochten haben. Keine Team Order in der vorbestimmt wurde, wer siegen darf. Keine Team Order, die als unfair im Kampf um einen Weltmeistertitel zu sehen ist. Unfair vor allem, weil man damit andere Fahrer benachteiligt. Selbst die im Hinblick auf die Team-Order ausgesprochen Strafen waren unfair. Was bedeutet es für ein Team, das über immenses Kapital verfügt, wenn hier nur Geldstrafen ausgesprochen werden, die sie fast aus der Kaffeekasse bezahlen können.


Der Saisonverlauf hat gezeigt, dass es nur dann ein Kampf um eine Weltmeisterschaft ist, wenn auf die Fahrer nicht von außen Einfluss genommen wird. Um so größer kann die Freude über den errungenen Titel sein. Dieses war Sebastian Vettel auf dem Siegerpodest auch anzumerken. Hätte man im Red Bull Team auch eine Team Order ausgegeben, hätte es nach dem heutigen Rennergebnis auch schlecht ausgehen können. Umso mehr sollte man den Hut vor einem Team ziehen, das auch in Anbetracht der Einnahmen und des Renommees das ein Weltmeistertitel mit sich bringt, auf jegliche Einflussnahme auf die Fahrer verzichtet hat.

__________________________________________________________WERBUNG_______________


___________________________________________________________________________________________


Der Dank für den Titel Formel 1 Weltmeister 2010 gilt auch dem Red Bull Team. Hoffentlich erleben wir in der Zukunft weitere Teams, die dem Vorbild von Red Bull folgen, und zeigen was es bedeutet Fairness im Sport zu beweisen. Hier sollte nicht mehr das Geld das Verhalten bestimmen sondern der faire Sportsgeist. Gewinnen ist nicht alles, macht aber um so mehr Spaß, wenn der Gewinn mit fairen Mitteln erreicht wird.


Wir sagen Danke Sebastian Vettel, danke Red Bull und danke für soviel Fairness im Sport.

5 comments on “Danke Sebastian Vettel – danke Red Bull – Formel 1 Weltmeister 2010

  1. […] more here: Danke Sebastian Vettel – danke Red Bull – Formel 1 Weltmeister … Formel 1 No Comments […]

  2. Peter2509 sagt:

    Vielen Dank für was bitte? Dafür,das eine überbezahlte Werbelitfaßsäule mit dem Auto im Kreis gefahren ist? Ich glaub ich spinne. Also ich würde einem Artzt danken oder einem Unternehmer,aber so einen Schwachsinn sucht man allerdings Heute nicht lange. In den Nachrichten werden Pressekonferenzen von solchen Nichtsnutzen in voller Länge übertragen nur um die Menschen von Wichtigem abzulenken. Für was soll ich dem danken? Hat er einen Krieg beendet oder irgendwas nützliches für die Menscheit getan? Als nächstes sitzt die Lichtgestalt bei Gottschalk und in jeder scheiß Talkshow und stellt sein Tagebuch vor: „Wie ich die Welt rettete“. Danke, danke danke!

  3. Müller sagt:

    Wenn man schon recherchiert, sollte man dies auch korrekt tun: der Name lautet Dietrich Mateschitz.

  4. Jenny sagt:

    Ich freue mich auch sehr über den tollen Erfolg von Sebastian Vettel! Er hat immer an seine Stärke geglaubt und letztendlich verdient den WM-Titel geholt! Wer etwas anderes behauptet, ist aus meiner Sicht bloß neidisch!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.