Erneut 10 Tote durch Schweinegrippe Virus H1N1 in Großbritannien

Zeige das Dir dieser Beitrag gefällt:

Schweinegrippe Virus

 

Nachdem die im März des Jahres 2009 ausgebrochene Schweinegrippe sich zunächst in der gesamten Welt schnell ausbreitete, wurde sie im August 2009 zur Pandemie erklärt. Aktuell meldet Großbritannien, dass in den letzten Wochen erneut 10 Menschen an dem H1N1 Virus gestorben seien. Alle betroffenen Personen seien laut Aussage der britischen Gesundheitsbehörde HPA unter 65 Jahren alt gewesen. Laut einer Sprecherin sei die Zahl der Grippefälle jedoch nicht ungewöhnlich. In Deutschland seien in dieser Saison bislang nur vereinzelte Influenza Fälle aufgetreten. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) gibt an, dass bislang insgesamt in etwa 18.500 Todesfälle aufgrund des H1N1 Virus gegeben habe. Sehr oft waren es gerade junge Menschen oder schwangere die von der Wirkung des H1N1 Virus betroffen waren. Bereits vor einiger Zeit berichteten wir davon, dass es um die Schweinegrippe recht ruhig geworden sei.

 

 

Ein Versuch der Pharma Industrie um Umsätze zu generieren

Bleibt abzuwarten, ob diese Meldungen nur ein Trick der Pharmaindustrie sind, um erneut Umsätze für Impfungen gegen das H1N1 Virus zu generieren. Verschiedene Personen im WEB kommentieren Nachrichten zu den aktuell aufgetretenen Todesfällen in der Art, als ob es nur ein Trick der Pharmaindustrie sei, um den Verkauf von Impfstoffen erneut anzukurbeln. Ob diese Art Kommentare sich bewahrheiten, wird sich wohl erst in einiger Zeit zeigen.

 

__________________________________________________________WERBUNG_______________


___________________________________________________________________________________________

 

 

Man sollte beobachten wie sich die Geschehnisse um das H1N1 Virus weiterentwickeln

Ob und inwieweit das Virus H1N1 in der Zwischenzeit mutiert ist, wurde nicht verlautet. Gerade im Bereich Viren wurde festgestellt, dass immer mehr Virenstämme resistent gegen Behandlungen werden. Interessant ist beispielsweise, dass gerade die steigende Zahl von OP-Touristen ihren Beitrag dazu leistet. Bei vielen Erkrankungen hat die Forschung in letzter Zeit positive Ergebnisse gebracht. So hat man in der AIDS-Forschung vor kurzer Zeit einen Test für die Identifizierung von HIV Hemmstoffen entwickelt.

Quelle: berlinerumschau 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.