Werbung nutzt die Copy and Paste Affaire des Herrn zu Guttenberg

Zeige das Dir dieser Beitrag gefällt:

 

Kennst Du schon Dr. Ghost? Den dreistesten aller Ghostwriter von Doktorarbeiten? Jetzt bewirbt er sein unfassbares Angebot sogar schon per Video. Wie er arbeitet und für wen. Dreister geht es wirklich nicht. Am besten selber anschauen, sonst glaubt man es nicht …

Geschmackvoll oder nicht, in diesem Video wird die Abschreibe Affaire des Herrn zu Guttenberg genutzt, um Werbung zu machen. Dies zeigt, das Werbung nicht nur auf positiven Ereignissen beruhen muss. Auch so etwas wie eine Plagiatsaffaire, die einen Politiker stürzen ließ wird ungehemmt zur Werbung genutzt. Der langläufig auch als " Dr. Googleberg" bezeichnete millererweile Ex-Verteidigungsminister trug zeitweilig auch den Beinamen "copy-and-paste-minister". Sicherlich hat seinerzeit Niemand an der Uni Bayreuth damit gerechnet hat, das Karl Theodor zu Guttenberg sich einmal zu einem Selbstverteidigungsminister entwickeln wird, weil er scheinbar in seiner Doktorarbeit, die für den Doktorrand notwendig war, um seinen Dr. zu erreichen, nicht nur ein Plagiat, sondern gleich mehrere genutzt hat.

One comment on “Werbung nutzt die Copy and Paste Affaire des Herrn zu Guttenberg

  1. klaus sagt:

    hm, so wie ich es sehe, handelt es sich hierbei um einen werbegag von books on demand, BOD. wenn sie auf die webseite gehen doktor-on-demand.de und auf die dort zu sehenden links klicken, landen sie immer bei BOD!!! es wäre schon ziemlich unvernünftig, als professioneller ghostwriter sich mit einem solchen video in der öffetnlichkit zu exponieren, denke ich. da hätte man schnell den staatsanwalt an der backe vermutlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.